Die Albert-Schultz-Eishalle - das Größte und modernste Eissportzentrum Österreichs.

Halle 1 | Die Spielstätte der UPC Vienna Capitals ist weit mehr als eine Eishockeyarena. Denn die Halle 1 kann auch als Austragungsort für diverse andere Events dienen. Auf insgesamt vier Ebenen sind die Zuseher hautnah am Geschehen - sei es bei Konzerten, Kongressen, Firmenfeiern, Messen oder diversen Sportveranstaltungen, z.B. Boxen oder Ballsportarten. Eine variable Bühnenposition und die Möglichkeit, auch auf dem Feld Sitzplätze anzubieten, macht die Halle 1 zum idealen Veranstaltungsort.

Halle 2 | Die Halle 2 ist das ganze Jahr über ein beliebter Treffpunkt für Breitensportler aus den unterschiedlichsten Bereichen. Beim Publikumslaufen bietet sie mit einer Kapazität von bis zu 800 Gästen die perfekte Kulisse für begeisterte Eisläufer und Eisläuferinnen jeden Alters. Egal ob du Eis(kunst)laufen willst, einen Platz zum Eisstockschießen suchst oder dich in verschiedenen Kursen für Kinder und Erwachsene weiterentwickeln willst, hier findest du alles, was du dir wünscht. Diese Halle dient auch als Trainingshalle für diverse Eishockeyvereine. Wenn du Interesse an einem Training hast, kontaktiere einfach direkt einen Verein (EAC Junior Capitals, KSV EHC Flowers, WE-V , Union EC Spring, EHC Wiener Wölfe). Es werden zudem auch Eishockey-Saisonkurse angeboten. Im Sommer wird die Halle auch für den Hockeysport genutzt, dort kannst du dich bei einer Partie Inlinehockey ordentlich austoben.

Halle 3 | Technisch auf dem allerneuesten Stand zeigt sich die Halle 3 je nach Verwendungszweck jedes Mal von einer vollkommen neuen Seite. Innerhalb weniger Stunden kann die Eisfläche komplett abgedeckt und die Banden entfernt werden, womit auch für Veranstaltungen abseits des Eissports ein perfektes Ambiente geschaffen werden kann.

Info zu den Öffnungszeiten:

Folgende Öffnungszeiten gelten für Publikumseislaufen, Schulen, Kindergärten und Horte:

  • Publikumseislaufen von Oktober bis März:

ab Oktober: Samstag von 13:00 - 20:00 Uhr

Sonntag von 9:00 - 17:00 Uhr

ab November: Mittwoch von 13:00 - 17:00 Uhr

Samstag von 13:00 - 20:00 Uhr

Sonntag von 9:00 - 20:00 Uhr

In den Ferien, Feiertagen oder schulfreien Tagen ist jeweils von 9:00 - 17:00 Uhr geöffnet

  • Schuleislaufen von November bis März:

Montag, Dienstag und Freitag: 08:00 - 13:00 Uhr

  • Kindergarteneislaufen von November bis März:

Montag, Mittwoch und Donnerstag von 9:00 - 12:00 Uhr

  • Senioreneislaufen von November bis März:

Mittwoch von 09:00 - 12:00 Uhr

Make inquiry

Here you can easily contact Erste Bank Arena to ask your questions or to send a booking request. Should you also want a call back then remember to enter your phone number too.

Reviews

4.5
10 ratings, 2 reviews
  • Court quality
    5
  • Friendliness & service
    4.5
  • Cleanliness
    5
  • Price performance
    3.5
  • Atmosphere
    4.5

Give your opinion!

Publish review
4 years ago

War letzte Woche zum ersten Mal Eishockey spielen! :D Ausrüstung kann man sich günstig ausborgen. Damit wird das auch für Leute interessant die es einfach mal nur ausprobieren möchten. Gardaroben top sauber und modern!

4 years ago

Gestern waren meine Kollegen und ich in der Albert-Schultz-Eishalle Eishockey spielen. Da keiner von uns eine eigene Ausrüstung hat, haben wir uns eine vor Ort ausgeborgt (natürlich gegen Bezahlung). Nachdem alles angelegt war ging's auch schon aufs Eis. Die Eisfläche war super präpariert. Als absolute Anfänger im Eishockey waren die ersten 'Gehversuche' am Eis allerdings eine Herausforderung. Mit der Zeit ging es aber immer besser und es hat angefangen, wirklich Spaß zu machen - obwohl ich sagen muss, dass ich auch selten einen Sport probiert habe, der so anstrengend ist. Nach einer Stunde am Eis war unsere Truppe schon sehr erledigt. Danach ging's noch unter die Dusche (die wie die Garderoben sehr sauber waren) und zum wohlverdienten Bier. Das Buffet in der Halle befindet sich im 1. Stock neben dem Spielfeld - man hat also einen guten Blick auf die Eisfläche und auf andere Eishockeyspieler. Zum Ausprobieren war es auf jeden Fall sein Geld wert. Mit einem wöchentlichen Spiel wird's wohl eher nichts, das geht dann doch zu sehr ins Geld - vor allem wenn man sich die Ausrüstung borgen muss.